Im Winter mal was Anderes wagen!

Campen im Schnee

Neueste Statisken beweisen: Wohnmobilurlaub im Winter liegt im Trend. Immer mehr Leute interessieren sich für Camping im Winter und sind auch zur kalten Jahreszeit mit dem Wohnmobil unterwegs. Die Anzahl der Wintergäste auf deutschen Campingplätzen steigt laut Statistischem Bundesamt kontinuierlich. Von Dezember 2016 bis Februar 2017 zählten die Plätze rund 217.000 Gäste – und damit ganze 86 Prozent mehr als in der Wintersaison 2011/12. Damit scheint bewiesen: Diese Urlaubsform boomt nicht nur im Sommer, sondern auch im der Winter. Der Trend verrät Ihnen alles, was Sie für eine gelungene Wohnmobil-Tour durch den Schnee wissen müssen. Besonders in den Weihnachtsferien ziehen die Preise für Übernachtungen in Hotels und Pensionen an, in beliebten Skigebieten sind Unterkünfte zur Hauptsaison häufig schon Monate im Voraus ausgebucht. Anders sieht es bei Winter-Campingplätzen aus: Hier besteht die Chance, sogar noch kurzfristig freie Plätze zu finden. Im besten Fall können Wintercamper zu Fuß vom Wohnmobil aus zum Skilift oder zur Loipe spazieren.

Ganzjährig geöffnete Campingplätze in Skigebieten bieten ihren Gästen viele Services und Annehmlichkeiten für dien Winter. Ausgewiesene Wintercampingplätze sind heute ausgestattet mit Trockenräumen, beheizten Skischuhdepots und Skisräumen, sodass wenig zusätzliche Feuchtigkeit ins Wohnmobil kommt. So muss man  auf keinen Komfort verzichten, sofern man im richtigen Campingfahrzeug für den Winter unterwegs ist.

Was wird benötigt?

Wer das Wohnmobil nicht nur im Frühjahr, Sommer und Herbst benutzen möchte, benötigt bestimmte Mindestausstattungen. Ein wintergeeignetes Reisemobil sollte einige Grundvoraussetzungen mitbringen: Als Heizung ist eine Umluft-Gebläseanlage und eine Warmwasseraufbereitung unerlässlich. Die meisten Wohnmobile haben Frontantrieb, allerdings sehr viel Gewicht auf der Hinterachse. Deshalb sollten unbedingt Schneeketten an Bord sein, zusätzlich zu den obligatorischen Winterreifen. Genügend Gas muß immer vorhanden sein, da bei Heizungsausfall das Einfrieren der Wassertanks droht. Sehr hilfreich ist ein beheizbarer Wassertank. Sollte eine Dieselheizung im Fahrzeug verbaut sein, immer auf ausreichenden Kraftstoffvorrat achten. Frostschutzmatten für die Fahrzeugverglasung sind ein Muß, da die Verglasung der Fahrzeugkabine die größte Kältequelle darstellt. Hat an alles gedacht, steht einem romantischem Urlaub im Schnee zu akzeptablen Preisen nichts mehr im Wege.

(Fotos: fotolia)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok